59-Jährige gewinnt sagenhafte 1,6 Millionen Euro

Eine 59-jährige Rentnerin aus dem Oberspreewald gewann bei der Staatlichen Lotterie-Einnahme Glöckle die stolze Summe von 1,6 Millionen Euro. Einen Großteil des Gewinns möchte die Witwe anlegen. Doch auch Tochter und Sohn gehen nicht leer aus – sie bekommen jeweils 50.000 Euro.

Wenige Monate nach der Wende begann die Spreewälderin in der Lotterie zu spielen. „Die Zeiten waren damals für meinen Mann und mich nicht einfach“, berichtet die diplomierte Landwirtin. „Landwirte waren plötzlich nicht mehr gefragt und ich musste nacheinander mehrere ABM-Stellen annehmen, zuletzt bei einer Versicherung im Büro.“ Dass sie jetzt über die unglaubliche Summe von 1,6 Millionen Euro verfügen kann, mag die Witwe immer noch nicht glauben: „Es ist unvorstellbar, dass ich mir nun nie wieder Sorgen ums Geld machen muss, mir fällt regelrecht ein Stein vom Herzen. Mein Sohn, der auch Landwirt ist, und ich, bauen nämlich gerade unser großes Grundstück mit dem dazugehörigen Wohn- und Stallgebäude um.“ Da kommt der Gewinn dann wirklich zupass.

Sohn und Tochter erhielten von der Mutter bereits je 50.000 Euro zur freien Verfügung, auch die Enkeltochter, die ein Kind erwartet, wird nicht leer ausgehen. Bei der Anschaffung der neuen Wohn- und Babyausstattung wird sie die Großmama finanziell unterstützen.

Auf alle Fälle wird die aktive Witwe weiterhin in der Lotterie spielen. Auf den ganz großen Gewinn sei sie nun nicht mehr aus, sagt sie lachend, das eine oder andere kleine Sümmchen, wäre dennoch nicht schlecht.