Glöckle-Mitspieler aus Ingolstadt gewinnt 600.000 Euro

Früher in Rente zu gehen, um die verdiente Freizeit länger zu genießen – davon träumen viele Menschen. Ein bayerischer SKL-Spieler kann sich diesen Traum nun erfüllen. Im Mai hat er 600.000 Euro beim SKL-Millionenspiel gewonnen.

„Seit Ewigkeiten“ spielt der glückliche Gewinner bereits bei der SKL-Lotterie mit. Schon öfter gewann er mit seinem Los Beträge im dreistelligen Bereich und ist dabei sehr zufrieden mit der Betreuung durch die Lotterie-Einnahme Glöckle. Der Gewinn von über einer halben Million Euro eröffnet ihm nun ungeahnte Möglichkeiten. Bei aller Freude will er jedoch nichts überstürzen und sich gut überlegen, wie er das Geld investiert. Bisher ist nur seine Lebensgefährtin eingeweiht, im Freundeskreis will er die großartige Nachricht erstmal geheim halten: „Ich weiß selbst noch gar nicht, wie ich damit umgehen soll“.

Zufrieden ist der Ingolstädter, der in leitender Position tätig ist, ohnehin. „Es mangelt mir an nichts“, daher sei der Gewinn „wie ein Joker obendrauf“, so der Bayer. Neben finanziellen Anlageformen und Eigentum liebäugelt er schon seit langem mit einem Trend aus den USA: Hier arbeiten Menschen etwa zehn Jahre hochbezahlt, leben dabei aber sparsam, um sich anschließend früher zur Ruhe zu setzen. Auch in dieser Hinsicht könne der Gewinn sein „Leben erleichtern“ und ihm einen früheren Eintritt in die Rente ermöglichen.

Am 1. Juni 2018 ist die 143. SKL-Lotterie mit täglichen Gewinnen in Millionenhöhe gestartet. Highlight bilden die sechs Millionenmontage, an denen bis zu 144 Millionen Euro ausgespielt werden. Die Chance, einen Treffer zwischen 200 und 16 Millionen Euro zu landen, liegt aktuell bei 53,26 Prozent bei der Teilnahme mit einem Los an allen sechs Klassen.