Skip to main content

Gewinner bleibt am liebsten auf seiner Nordseeinsel

|

„Ich will nich‘  durch die Weltgeschichte reisen … “

Manfred Mattes* lebt auf einer kleinen Nordseeinsel. Und nur ab und an verlässt er sie freiwillig. Dazu muss er die Fähre nehmen. Die Post aber kommt täglich zu ihm. Und so erreichte ihn die frohe Botschaft auch recht prompt: Seine Losnummer war gezogen worden. Er hat in der NKL-Lotterie 125.000 Euro gewonnen.

„Ich bin immer skeptisch“, erklärt der 55-Jährige knapp. „Erstmal abwarten, was dran ist“, habe er sich gedacht. Etwa eine Woche später war das Geld dann auf dem Konto. „Hab‘ ich aber nur 2 Leuten erzählt.“ Geschwätzigkeit liegt Herrn Mattes nicht so.

„For Geld kann man de Duvel woll danzen laten“

Für Geld kann man den Teufel tanzen lassen, sagt ein altes friesisches Sprichwort. Herr Mattes ist davon weit entfernt: „Ich werd‘ das anlegen. Bin ich gerade dran“, erzählt er uns. Ob er sich einen Luxus gönnen will? Vielleicht ein schickes Auto oder eine ausgiebige Reise? „Auto brauch ich hier nich‘. Und annerswo is‘ vielleicht auch schön – aber nicht so schön wie hier“, stellt er entschieden fest. Darum bleibt er auch meist, wo er ist. Er hat als Handwerker genug zu tun. „Ich will nich‘ durch die Weltgeschichte reisen.“

Er sei vor ein paar Jahren durch eine Werbung auf NKL Peters gestoßen, sagt er noch. Natürlich erst, als wir ihn fragen. Eine gewisse Sturheit kann gerade auch im Spiel durchaus von Vorteil sein, hat er festgestellt. Seine Ausdauer hat sich ausgezahlt. Darum sieht Herr Mattes auch keinen Grund, etwas zu ändern. „Ich spiel weiter. Klar.“

*Name geändert

Die abgebildeten Personen sind Symbolbilder, um die Privatsphäre unserer Kunden zu schützen. Diese Bilder stammen von istock.com.

Auch reif für die Insel? Mit einem NKL-Los können Sie sogar eine eigene Insel gewinnen!

Wählen Sie jetzt Ihr Los: