Wulf Thümler gewann beim SKL Millionen-Event 20.000 Euro

Glöckle-Mitspieler Wulf Thümler freut sich über seinen Gewinn von 20.000 €
Glöckle-Mitspieler Wulf Thümler freute sich über 20.000 €
© GKL_Willi Weber

Segel-Fan zog auf dem Wasser sein Final-Ticket: Wulf Thümler aus Neuwied in Rheinland-Pfalz freut sich über seinen überraschenden Geldgewinn beim SKL Millionen-Event.

Der Ort des SKL Millionen-Events könnte für einen, der das Wasser liebt, nicht passender sein: Der malerische Bodensee zog den begeisterten Segler Wulf Thümler sofort in seinen Bann. Der 70-Jährige, der so oft es geht zu seinem im niederländischen Zeeland liegenden Boot fährt, genoss die ereignisreiche Veranstaltung in vollen Zügen. Da er im Vorfeld überhaupt nicht mit einem größeren Gewinn gerechnet hatte, freute er sich umso mehr, als ihm Glückspate Jörg Pilawa nach Abschluss der spannenden vier Spielrunden einen Scheck über 20.000 Euro überreichte.

Der aufregende Tag begann für Wulf Thümler auf der idyllischen Insel Mainau, zusammen mit den 19 weiteren Kandidatinnen und Kandidaten. Spiel 1 stand ganz im Zeichen von Blumen – wer in seiner zufällig zugelosten Tüte einen Blumentopf mit roten Blüten vorfand, war eine Runde weiter. Wulf Thümler war dabei. Anschließend hing alles vom richtigen Quäntchen Glück beim Memory der besonderen Art ab: Aufgeteilt in zwei Gruppen, angeführt von Glückspate Jörg Pilawa und SKL-Millionärin Vesna Vekić, mussten die Kandidatinnen und Kandidaten das entscheidende Motiv – das berühmte Schloss der Insel Mainau – mit ihrem Team am schnellsten finden. Wulf Thümler gehörte wieder zu den glücklichen Gewinnenden und zog somit in die nächste Runde ein.

Das dritte Spiel fand während einer Bootstour über den Bodensee statt. Jörg Pilawa loste den Halbfinalistinnen und -finalisten jeweils eine Nummer zu, die zu einer hölzernen Weintruhe gehörte. In zwei der Kisten befanden sich die heiß begehrten Finaltickets. Die Spannung stieg, als die fünf verbliebenen Glückspilze gleichzeitig die Holzdeckel anhoben – und plötzlich hielt Wulf Thümler sein Finalticket in den Händen und konnte es kaum fassen. Am Abend dann das große Finale, bei dem eine Loskugel die entscheidende Rolle innehatte: Eine ungerade Zahl bedeutete 1 Million Euro, eine gerade Zahl 20.000 Euro. Glückspate Jörg Pilawa drückte den Knopf, die Lostrommel drehte sich – und die Loskugel mit der Nummer 1, sprich eine ungerade Zahl, purzelte heraus. Das bescherte Wulf Thümler Platz 2 beim SKL Millionen-Event und damit 20.000 Euro. Das ganz große Glück – und damit 1 Million Euro – hatte sein Mitspieler, SKL Neu-Millionär Walter.

Der glückliche Zweitplatzierte hat noch keine konkreten Pläne, was er mit seinem überraschenden Geldsegen anstellen wird. „Am Haus findet sich immer wieder etwas zu reparieren“, erzählt er kurz nach dem Finale. Und wer weiß, unter Umständen wird er ja auch in Aktivitäten investieren, die mit dem Wasser zu tun haben? Sein Segelboot, ein Liebhaberstück Baujahr 1985, „benötigt auch hin und wieder besondere Pflege“, erklärt Wulf Thümler schmunzelnd. Des Weiteren könnte er sich eine Schiffreise, gemeinsam mit seiner Frau und seiner Tochter vorstellen, denn mit dem Wasser sind alle drei schon lange verbunden.

Zwanzig besondere Glücksmomente

Das SKL Millionen-Event in Konstanz am Bodensee wurde für alle 20 Kandidatinnen und Kandidaten zu einem unvergesslichen Erlebnis. Per Zufallsgenerator aus allen SKL-Losbesitzerinnen und -Losbesitzern ausgewählt, ging es in vier spannenden Runden einen ganzen Tag lang um den Hauptgewinn von 1 Million Euro. Mit jeder Spielrunde stieg die Gewinnsumme. Aber auch wer nicht ins große Finale einzog, freute sich über Gewinne bis zu 10.000 Euro, stets unter den wachsamen Augen der offiziellen Ziehungsleitung sowie einer staatlichen Aufsicht.

Sie möchten auch beim nächsten SKL Millionen-Event dabei sein?

Sichern Sie sich jetzt Ihr Los

Los anfordern